Und noch ein Familienurlaub, bitte

Vorgestern habe ich mit meiner Mutter am Telefon vereinbart, einen anstehenden Urlaub im Kreise der Familie zu planen. Wir werden also zu viert losfahren, meine Ma, mein Pa, mein Bruder und ich.

Bitte etwas Wärme…

Gestern haben wir uns dann alle getroffen, um zu besprechen, wo es im April hingehen soll. Wir möchten mit dem Auto fahren, zu viert ist das ja okay und meiner Ma gefallen die Flüge, wegen der Gepäckbestimmungen und der Sicherheitsvorkehrungen nicht mehr so sehr. Im Zug ist es mit dem Gepäck zu unbequem!

Schnell waren zwei Länder in unserer engeren Auswahl: Spanien und Italien.

Spanien im April

Möchte man im April mittlere Temperaturen genießen, so um die 24ºC tagsüber, muss man schon bis etwas Südlicher fahren, in die Gegend um Valencia herum, mit seiner Costa Blanca oder noch sicherer wäre da dann Andalusien. Wir waren schon einmal an der Costa de Almeria im Mai und das war damals wunderschön. Wir nehmen also für den nächsten Aprilurlaub Mojácar in die engere Auswahl. Mojácar ist eine kleine, weiße Stadt, deren alter Stadtkern auf einem Hügel liegt und deutlich ihre maurische Geschichte und die Bautradition der Berber in Nordafrika widerspiegelt. Die meist zweistöckigen Häuser haben gekalkte Fassaden und flache Dächer. Man kann hier und da eine verzierte Kuppel entdecken.

Die Gegend um Mojácar besitzt viele Hotels, direkt am Strand und wenn wir uns für Spanien entscheiden, werden wir einfach eine Unterkunft finden, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis vorweist.

Italien

Um es im April warm in Italien zu haben, muss man auch sehr südlich reisen, Rom und noch weiter gen Süden. Wir wollen aber nicht so weit in den unteren Stiefel fahren, denn dort kennen wir alles schon mehr als genügend und haben einfach keine Lust mehr darauf.

Also denken wir da eher an den Gardasee, der ein Mikroklima hat und man im frühen Frühling Glück haben kann, mit einem tollen Wetter. Wir werden also Sirmione ins Auge fassen und könnten auch einen Abstecher nach Abano Therme machen, wo sich meine Eltern sehr gerne die „alten“ Knochen massieren lassen und in den Fango eintauchen.

Da mein Pa in letzter Zeit oft über Rückenschmerzen klagt, hat diese 2. Option gewonnen und wir fahren 10 Tage nach Abano und danach, auf dem Rückweg, bleiben wir noch 4 Tage in Sirmione. Das ist auch nicht so weit, wie bis an die Costa de Almeria in Spanien zu fahren.

Wir alle freuen uns schon auf April!